Sedativa

Sedativa oder die Seditierung werden in den umfangreichen Gebieten der Medizin sowie bei den Psychopharmaka eingesetzt. In beiden Bereichen werden diese Mittel eingesetzt, um verschiedene Funktionen des zentralen Nervensystems zu beruhigen. Es handelt sich also um so genannte Beruhigungsmittel, zu denen auch die Tranquilizer gehören. Gleichzeitig gelangen die Sedativa zum Einsatz, um Zustände der Unruhe und der Angst zu lindern. Doch diese Mittel helfen auch bei den Problemen des Schlafens, in dem sie diesen fördern. Werden diese Mittel höher dosiert, funktioniert das Wahrnehmen nicht mehr so gut. Außerdem werden diese Mittel prämedikativ gegeben, wenn eine Operation ansteht. Auf diesem Wege wird die Belastung für die Patienten vor dem Operationstermin reduziert. Dabei werden die Patienten stets intensiv überwacht. In diese Gruppe der Medikamente fallen unter anderem Benzodiazepine wie Diazepam oder Antidepressiva wie Mirtazapin hinein. Doch die Sedativa können auch pflanzliche Wirkstoffe wie Baldrian enthalten.



Drogen - Ratgeber
So können Sie Drogenkosum erkennen
Informationen zum Umgang Abhängigen
Ratgeber zum Thema Drogenprävention