Schmerzmittel

Jeder von uns kennt Schmerz in irgendeiner Form, sei es durch Verletzungen, bei einer Erkältung oder sonstigen Krankheit. Oft vergeht der Schmerz, ohne dass man mit einem Schmerzmittel, auch Analgetika genannt, nachhelfen muss, aber besonders bei Kopfschmerzen geht schnell der Griff zur Schmerztablette, ohne dass nach der Ursache geforscht wird. Die frei verkäuflichen Schmerzmittel enthalten Wirkstoffe, die direkt die Schmerzwahrnehmung ausschalten. Handelt es sich nur um ein vorübergehendes Unwohlsein, ist diese Vorgehensweise auch richtig und nicht schädlich. Tauchen die Schmerzen jedoch öfter auf, sollte ein Arzt um Rat gefragt werden, der zunächst das Krankheitsbild diagnostiziert und dann entsprechende Maßnahmen verordnet. Schmerzmittel werden viel zu häufig unkontrolliert eingenommen und können bei dauerhaftem Gebrauch ernsthafte Erkrankungen wie Nieren- oder Leberschädigungen nach sich ziehen. Wer häufig unter Schmerzen leidet, die in der gleichen Form auftauchen, sollte dringend einen Arzt zu Rate ziehen. Schmerzmittel sind nur für gelegentliche Anwendungen vorgesehen, sie sind auch keine Therapie, können vom Arzt allerdings begleitend zur Therapie eingesetzt werden. Wer starke Schmerzen hat, wird vom Arzt Medikamente verschrieben bekommen, die gezielt darauf hin wirken, den Schmerz an der Entstehungsstelle einzugrenzen. Auf keinen Fall dürfen diese Medikamente über die empfohlene Dosierung hinaus benutzt werden.



Drogen - Ratgeber
So können Sie Drogenkosum erkennen
Informationen zum Umgang Abhängigen
Ratgeber zum Thema Drogenprävention