Muscimol

Muscimol ist ein Toxin, das in Fliegenpilzen, Pantherpilzen und anderen Pilzen dieser Giftgruppe enthalten ist. Es entsteht bei der Umwandlung der Ibotensäure durch eine chemische Reaktion, wie beispielsweise eine hohe Temperatur um die 60 Grad oder auch durch eine längere Trocknungs- und Lagerungszeit. Das Muscimol führt zu einem wesentlich stärkeren Halluzinationszustand als die Ibotensäure. Es bewirkt in Reinsubstanz ab 6mg bei einem Menschen Halluzinationen, Delirium, Muskelspasmen und Schläfrigkeit. Es ist strukturähnlich zu GABA und wird durch die Nieren wieder ausgeschieden. Im Urin kann es bis zu einer Stunde nach Ausscheiden festgestellt werden. Das Toxin ist vor allem in Pantherpilzen in hoher Dosierung enthalten. Bei einem Verzehr von etwa 100 Gramm kann die überdosierung auch tödlich enden.



Drogen - Ratgeber
So können Sie Drogenkosum erkennen
Informationen zum Umgang Abhängigen
Ratgeber zum Thema Drogenprävention