Marihuana

Unter Marihuana versteht man die getrockneten weiblichen Blüten und Blätter einer Hanfplanze. Marihuana wird vor allem für den illegale Konsum als Rauschmittel verwendet. Der im Harz enthaltene Wirkstoff Tetrahydrocannabinol, kurz THC, sorgt für eine berauschende Wirkung, die sich unter anderem in Intensivierung von Stimmung und Wahrnehmung und einer damit einhergehenden gesteigerten Kreativität, dem Auftreten von plötzlichen Heißhungerattacken und einer euphorischen Wirkung, zeigt. Marihuana wird meist in sogenannten Joints konsumiert, die eine Mischung von Cannabis und Tabak enthalten. Eine andere weit verbreitete Art des Konsums ist das Rauchen in einer Wasserpfeife oder einer Bong. Der Anbau, die Herstellung, der Handel und weiterhin Ausfuhr, Einfuhr und Erwerb aller Pflanzenteile sind laut Betäubungsmittelgesetz in Deutschland strafbar beziehungsweise im Einzelfall genehmigungspflichtig. In den Niederlanden wird die Verwendung und der Erwerb von Cannabis toleriert, straffrei ist der Konsum hier allerdings auch nicht, er wird lediglich geduldet. Trotzdem gibt es staatlich kontrollierte und lizenzierte Cannabis-Lieferanten.



Drogen - Ratgeber
So können Sie Drogenkosum erkennen
Informationen zum Umgang Abhängigen
Ratgeber zum Thema Drogenprävention