Was ist Koffein?

Koffein ist ein Wirkstoff, der stimulierend und anregend auf das menschliche Nervensystem wirkt. Es kommt in Kaffee und Tee in natürlicher Form vor und wird in Verbindung mit Magensäure im Körper freigesetzt. über die Blutbahnen gelangt das Koffein auf dem kürzesten Weg ins Zentralnervensystem und entfaltet dort seine anregende oder erregende Wirkung. In geringer Dosis eingenommen, steigt Ihre Konzentration und Aufmerksamkeit. Müdigkeitserscheinungen verringern sich erheblich. Bei höherer Dosis werden auch die motorischen Gehirnzentren beeinflusst. Sie befinden sich dann in einem Zustand zunehmender Erregung und Nervosität. Nehmen Sie Koffein über einen längeren Zeitpunkt ein, lässt die stimulierende Wirkung nach. Die Nervenzellen arbeiten langsamer und Ihr Körper benötigt eine weitere Erhöhung der Einnahmemenge. Eine Abhängigkeit können Sie selbst herausfinden, wenn Sie den Konsum einstellen. Bereits kurze Zeit später treten Symtome wie Kopfschmerzen, Erschöpfung und Konzentrationsverlust auf. Sie fühlen sich schläfrig, sind reizbar und kraftlos. Die Menge macht den Unterschied. Ihre Tasse Kaffee oder Tee am Morgen können Sie wie bisher in gewohnter Weise genießen.



Drogen - Ratgeber
So können Sie Drogenkosum erkennen
Informationen zum Umgang Abhängigen
Ratgeber zum Thema Drogenprävention