Hypnotika

Als Hypnotika oder Schlafmittel werden Substanzen bezeichnet, die Schlaf fördernd wirken. Der Unterschied zwischen Hypnotika und Beruhigungs- und Betäubungsmitteln ist sehr klein. Schlaffmittel werden entweder auf pflanzlicher, oder auf synthetischer Basis hergestellt. Das natürliche Schlafprofil wird jedoch von allen Substanzen durch ihre Schlaf fördernde Wirkung verändert. Hypnotika werden sowohl in Form von Pillen hergestellt, als auch in Form von Säften. Die Wirkungsdauer der Mittel ist abhängig davon, ob der Patient eher Probleme beim Einschlafen oder beim Durchschlafen hat. Die längere Einnahme von Schlafmittel kann aber auch zur Abhängigkeit führen. Aufgrund des sehr langsamen Abbauvorgangs dieser Mittel können sie am darauf folgenden Morgen zu Müdigkeit und Abgeschlagenheit führen. Ebenfalls sollte darauf geachtet werden, dass wenn der Patient noch weitere Medikamente einnimmt, sich diese miteinander vertragen und Wechselwirkungen ausgeschlossen werden können.



Drogen - Ratgeber
So können Sie Drogenkosum erkennen
Informationen zum Umgang Abhängigen
Ratgeber zum Thema Drogenprävention