Aufputschmittel

Aufputschmittel sind Substanzen, die die Aktivität der Nerven erhöhen und auf den menschlichen Organismus eine anregende Wirkung haben. In der Medizin werden sie zur Behandlung von Krankheiten der Lunge oder bei ADHS eingesetzt. Im Alltag dienen Sie zur Verbesserung der Leistungen im Sport, Beruf und Alltag. Dabei kommt es auch häufig zum Missbrauch. Ziel ist es, besser und schneller zu sein. Zu den gebräuchlichsten Aufputschmitteln gehören Alkohol und Drogen. Nach der Einnahme von Alkohol fühlen Sie sich unbeschwert und frei. Drogen versetzen Sie einen Rauschzustand und führen zur Bewusstseinserweiterung. Bei regelmäßiger Einnahme der Aufputschmittel besteht die Gefahr der Abhängigkeit. Eine überdosis erkennen Sie, je nach Substanz, an Bluthochdruck, Herzrasen, Schweißausbrüchen und übelkeit. Sie sind gereizt, leiden unter Schlaflosigkeit und überschätzen sich selbst. Aggressives Verhalten ist möglich und die Gewaltbereitschaft steigt.



Drogen - Ratgeber
So können Sie Drogenkosum erkennen
Informationen zum Umgang Abhängigen
Ratgeber zum Thema Drogenprävention